Breitbanderschließung Gemeinde Flintsbach a. Inn

Bestandsaufnahme

Bestandsaufnahme für den Breitbandausbau

Der Freistaat Bayern strebt mit dem neuen Förderprogramm einen schrittweisen Ausbau von hochleistungsfähigen Breitbandnetzen in Bayern mit Übertragungsraten von mindestens 50 Mbit/s im Downstream und mindestens 2 Mbit/s im Upstream (Netze der nächsten Generation, NGA-Netze) an.

Die Gemeinde Flintsbach a. Inn hat in einer Bestandsaufnahme die Ist-Versorgung ermittelt und ein vorläufiges Erschließungsgebiet festgelegt, in dem Ausbaubedarf für ein NGA-Netz bestehen könnte.

Die Ist-Versorgung und das vorläufige Erschließungsgebiet sind in nachfolgender Dokumentation dargestellt.

 

Markterkundung - Anfrage

Markterkundung für einen Breitbandausbau

Die Gemeinde Flintsbach a. Inn führt eine Markterkundung im Rahmen der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen in Bayern durch.

Die Anfrage zur Markterkundung wird im nachfolgenden Dokument zum Download bereitgestellt.

 

Markterkundung - Ergebnis

Ergebnis der Markterkundung Frist 21.10.2014 bis 27.11.2014

Die Gemeinde Flintsbach a. Inn hat eine Markterkundung gemäß Breitbandrichtlinie – BbR durchgeführt.

Die Ergebnisse sind in nachfolgender Dokumentation dargestellt.

Auswahlverfahren - Bekanntmachung

Bekanntmachung der Auswahl eines Netzbetreibers für den Aus- bzw. Aufbau eines NGA-Netzes

Die Gemeinde Flintsbach a. Inn führt ein Auswahlverfahren zur Ermittlung eines Netzbetreibers für den Aus- bzw. Aufbau eines NGA-Netzes in mehreren von der Gemeinde definierten Erschließungsgebieten im Rahmen der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen in in Bayern (BbR) durch.

Innerhalb der Breitbandausschreibung hat sich herausgestellt, dass der örtliche Energieversorger ein Leerrohr vom Hauptort Flintsbach am Inn zum Berggasthof „Hohe Asten“ verlegen will. Hierbei wird die Gemeinde ein Leerrohr mitverlegen lassen. Der geplante Verlauf kann bei dem bekanntgemachten Ansprechpartner der Gemeinde nachgefragt werden.Die Gemeinde ist bereit, dem anbietenden Netzbetreiber das Kabelleerrohr auf Wunsch zu verkaufen. Der Kaufpreis wird momentan kalkuliert.Die Gemeinde wird den Teilnehmern daher die Möglichkeit einräumen, in der Nachverhandlungsfrist ein abgeändertes Angebot abzugeben.

Die Unterlagen der Bekanntmachung werden im nachfolgenden Dokument zum Download bereitgestellt.

Auswahlverfahren - Ergebnis

Bekanntmachung der Auswahlentscheidung

Vorgesehene Auswahlentscheidung für einen Netzbetreiber zum Breitbandausbau in der Gemeinde Flintsbach am Inn im Rahmen der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen in Gewerbe- und Kumulationsgebieten in Bayern (BbR) 

Im Auswahlverfahren mit vorgeschaltetem öffentlichen Teilnahmewettbewerb und anschließender Aufforderung zur Angebotsabgabe gingen bei der Kommune ein Angebot fristgerecht ein.

Auf Basis der von einem Beratungsbüro durchgeführten Angebotsbewertung  hat der Gemeinderat am 14.02.2017 das Angebot der Firma Telekom Deutschland GmbH ausgewählt.

Es ist beabsichtigt, mit der Firma Telekom Deutschland GmbH einen Kooperationsvertrag abzuschließen.

Die Auswahl des Netzbetreibers steht unter dem Vorbehalt  der Bewilligung der staatlichen Förderung gem. Breitbandrichtlinie.

Kooperationsvertrag

Stellungnahme der Gemeinde Flintsbach am Inn bezüglich der Vorlage des Kooperationsvertrags bei der Bundesnetzagentur im Rahmen der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen im Freistaat Bayern (Breitbandrichtlinie – BbR)